Kann Hochtechnologie einen positiven Einfluss auf die Ortsentwicklung haben?

Wie reagieren Menschen auf autonome Fahrzeuge in ihrem direkten Umfeld? Erlauben solche Lösungen nachhaltigen Tourismus ohne Belastung der Anwohner? Welchen Einfluss haben sie auf die Ortsentwicklung? Fragen, die wir mit Hambach-Shuttle beantworten wollen.

Akzeptanz & Ortsentwicklung

Besucher lenken, Wirtschaft stärken und Belastung der Anwohner reduzieren

Wenn man Hambach und das Schloss gemeinsam betrachtet, erkennt man, dass viele gewachsene Strukturen den Bedürfnissen der Anwohner und Besucher nicht gerecht werden. Dies gilt für Bauten und Verkehr, besonders aber für den Tourismus.

Das könnte zum Beispiel daran liegen, dass es bisher kein echtes touristisches Konzept gibt. Das Schloss als „Besucher-Magnet“ ist überhaupt nicht in das im Ort vorhandene Angebot an Gastronomie, Übernachtungen, Weingütern und Sehenswürdigkeiten eingebunden.

Man erkennt schnell, dass eine für alle Zielgruppen schlüssige Besucherlenkung fehlt, die Gäste und Sehenswürdigkeiten zusammen bringt.

Hambach-Shuttle soll untersuchen, ob eine technologische Lösung hier Abhilfe schaffen und das „Integrierte Standortentwicklungskonzept für das Weindorf Hambach und sein Schloss“ so unterstützen kann, dass Mehrwerte für alle Hambacher Stakeholder geschaffen und gleichzeitig die Belastung durch den touristischen Verkehr signifikant und nachhaltig reduziert würde.

Die aktuell sehr unbefriedigende Situation in Hambach rührt zum einen von der schieren Verkehrsbelastung, aber auch durch den fehlenden Nutzen, den der Ort von den lediglich durchfahrenden Touristenströmen zum Hambacher Schloss hat. An diesen Punkten setzt das Projekt Hambach-Shuttle an. Beide Komponenten des Projekts – eine zukunftsweisende Technologie und die Lösung eines konkreten Problems mittels dieser Technologie – haben dazu geführt, dass das Projekt die Förderung vom BMVI erhalten und zum 1. Oktober offiziell, d.h. mit ministerialer Erlaubnis, begonnen hat.

Die Erfahrungen bei der Einführung solcher neuer Technologien haben in der Vergangenheit gezeigt, dass die Frage der Nützlichkeit und Nutzbarkeit bei radikal neuen Technologien für viele – insbesondere betroffene – Menschen umfassender Information und auch einer gewissen Gewöhnung bedarf. Mit dem Forschungsprojekt Hambach-Shuttle soll die Akzeptanz der Technologie von fahrerlosen Fahrzeugen evaluiert und möglicherweise auftretende Widerstände herausgearbeitet werden. Dies hat zum Ziel, Konzepte zu entwickeln, wie autonome Mobilität in Zukunft für Einwohner und Besucher zu einem integralen Bestandteil ihres Lebensumfelds werden kann.

Noch Fragen?

Viele häufig gestellte Fragen finden Sie in unseren FAQ. Oder Sie schreiben uns direkt. Unsere Projektleiterin Dr. Kerstin Ullrich antwortet Ihnen dann gerne.